Was gibt’s zu sehen? von Will Gompertz

© DuMont Buchverlag
Meine Bewertung
Gefühlsbarometer
Gestaltung

Inhalt

Anekdotenreich, humorvoll und lebendig führt uns der langjährige Media-Director der Londoner Tate Gallery und BBC-Kunstkorrespondent in die Welt der modernen Kunst – vom Impressionismus bis in die heutige Zeit. Sein Ziel ist es, dass möglichst viele Menschen moderne Kunst schätzen und verstehen.

Für wen?

Kunstinteressierte Menschen

Fazit

Manchmal beginnt man mit der Lektüre eines Buches und weiß schon nach wenigen Seiten: Dieses Werk ist ein „Geschenk“ und es wird etwas in meinem Leben verändern. So erging es mir mit diesem Buch. Für alle, die wie ich, die bildende Kunst lieben, aber sich in einer Ausstellung moderner Kunst hilflos und überfordert fühlen, hat Will Gompertz dieses wunderbare Buch geschrieben. Seine Sprache ist verständlich, seine Anekdoten spannend und amüsant – jede Seite ein Vergnügen. Und anschließend geht man mit neuem Verständnis in die nächste Ausstellung für moderne Kunst. Wunderbar!

„Was gibt’s zu sehen“ erschien 2013 als gebundenes Buch und ist jetzt als Taschenbuch erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.