Beethoven: Der Schöpfer und sein Universum von Martin Geck

© Siedler Verlag
Meine Bewertung
Gefühlsbarometer
Gestaltung

Inhalt

Im Zentrum dieser neuen Biographie des Musikwissenschaftlers Martin Geck stehen die musikalischen Werke des großen Musikers. Diese betrachtet der Autor durch die Auseinandersetzung mit Künstlern und Denkern, die sich in unterschiedlicher Weise zu der Person Beethovens und seinen Kompositionen geäußert haben.

Für wen?

Musiker, Musikliebhaber und Freunden von Musikerbiographien

Fazit

Martin Geck möchte, dass sich seine Biographie von anderen Musikerbiographien abhebt und das tut sie. Sie ist nicht chronologisch aufgebaut und so hat die Leserschaft die Möglichkeit, quer zu lesen. Nach Abschluss dieser sehr informativen und gut lesbaren Lektüre hatte ich allerdings den Eindruck, zu wenig über Beethoven selbst erfahren zu haben.

Eine kleine Nachtmusik von Heinz Janisch und Birgit Antoni

© Ueberreuter Verlag
Meine Bewertung
Gefühlsbarometer
Gestaltung

Inhalt

Heinz Janisch erzählt eine Geschichte, wie die Komposition „Eine kleine Nachtmusik“ entstanden sein könnte. Der erwachsene Mozart ist müde vom Komponieren. Er schläft ein und träumt von seiner Kindheit. Währenddessen schwebt eine Schreibfeder herbei und beginnt Notenblätter zu füllen…

Für wen?

Kinder ab 3 Jahren und Lehrende der musikalischen Frühförderung.

Fazit

Ein wunderbares Buch mit einer ebenfalls wunderbaren CD. Die Geschichte ist kindgerecht, passt zur Musik und wird von den Illustrationen liebevoll begleitet. Der Autor Heinz Janisch liest die Geschichte auf der CD selbst und sein österreichischer Akzent macht das Zuhören zum Vergnügen. Die musikalischen Einlagen sind von der Länge her, dem Alter der Kinder angepasst. Ein Werk, das alle Aspekte der kindlichen Entwicklung berücksichtigt – wirklich bemerkenswert. Es wird ganz sicher Teil meines Unterrichts mit den 4-jährigen werden.

Oper – aber wie!? von Richard Lorber

© Bärenreiter-Verlag
Meine Bewertung
Gefühlsbarometer
Gestaltung

Inhalt

„Oper – aber wie!?“ ist eine Sammlung von Gesprächen, die der WDR-Musikredakteur Richard Lorber mit einigen bedeutenden Künstlern des Operngenres führte. Sänger, Dirigenten, Komponisten und Regisseure kommen hier zu Wort. Sie berichten von ihren musikalischen Vorlieben, Ansichten und ihrer Arbeit.

Für wen?

Für Opernliebhaber und Sänger.

Fazit

Für mich als Opernliebhaberin war die Lektüre dieses Buches ein großes Vergnügen. Die Gespräche sind informativ und unterhaltend zugleich. Dem Leser wird hier ein Blick hinter die Kulissen des aktuellen Musiktheaters gewährt. Ein Werk zur eigenen Lektüre und zum Verschenken.

Piano Moods – Das Winteralbum von Sandra Labsch

© ZauberKlavier Verlag
Meine Bewertung
Gefühlsbarometer
Gestaltung

Inhalt

Dieses sehr ansprechend gestaltete Werk beinhaltet 10 mittelschwere Stücke für Klavier. Die stimmungsvoll-romantischen Titel führen auf eine etwas andere Art durch die Winter- und Weihnachtszeit. Sie liegen hervorragend in den Händen und sind Balsam für die Seele.

Für wen?

Für alle, die gerne romatische Klavierliteratur spielen. Besonders meine pubertierenden Schülerinnen lieben diese Musik.

Fazit

Für mich sind dieses Heft und weitere Werke von Sandra Labsch die Entdeckung dieses Herbstes.

Sandra Labsch: „Piano Moods – Das Winteralbum“
ZauberKlavier Verlag, S. 28, Preis: 11,99 €

„Kinderlieder für alle!“ 35 Lieder zum Mitsingen

© Carus-Verlag
Meine Bewertung
Gefühlsbarometer
Gestaltung

Inhalt

CD: „Kinderlieder für alle!“ ist eine CD mit 35 Kinderliedern zum Hören und Mitsingen für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter. Neben bekannten deutschen Kinderliedern findet man Lieder anderer Kulturen. Einige der Titel können in unterschiedlichen Sprachen, wie z.B. Englisch, Französisch, Türkisch, Arabisch und Russisch gesungen werden.
Liederbuch: Zur CD gehört ein kleines Liederbuch im Format der CD. Dieses ist farbig gestaltet und enthält die Noten der Lieder mit Begleitakkorden und Texten.

Für wen?

Für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren, sowie Eltern, ErzieherInnen und GrundschullehrerInnen.

Fazit

Die CD ist eine gelungene Mischung aus den gängigen deutschen und andersprachigen Kinderliedern. Die Arrangements sind abwechslungsreich und von sehr guter Qulität. Das Liederbuch ist farbig gestaltet, zum Musizieren und zum Schmökern für Kinder jedoch ungeeignet. Der Preis von 19,90 Euro erscheint mir aufgrund der aufwendigen Einspielungen verständlich, ist jedoch für eine Kinderlieder CD sehr hoch.

„Kinderlieder für alle!“ 35 Lieder zum Mitsingen. Liederbuch mit CD
Carus-Verlag, DigiPac, Preis: 19,90 €

Ausgezeichnet mit dem Medienpreis LEOPOLD 2017.

Musikphilosophie von Richard Klein

© Junius Verlag
Meine Bewertung
Gefühlsbarometer
Gestaltung

Inhalt

Richard Klein widmet sich in seinem Einführungsband dem „Projekt“ Musikphilosophie. Ausgehend vom späten 18. Jahrhundert, lassen sich innerhalb des Werkes Gedanken über das Thema Musik von Persönlichkeiten wie Eduard Hanslick, Friedrich Nietzsche und Bob Dylan finden.

Für wen?

Das Buch richtet sich an alle, die sich an philosophische Gedankengänge wagen und wissen möchten, wie Musik von diesem Standpunkt aus betrachtet werden kann.

Fazit

Das kleine Buch ist rundum gelungen, aber kein Schmöker, sondern ein Band für Freunde der theoretischen Auseinandersetzung.

Richard Klein: „Musikphilosophie zur Einführung“
Junius Verlag, S. 205, Preis: 14,90 €